Personal

Happy New Blog

HappyNewBlog

Neues Jahr, neuer Blog-Start! Die Wenigsten werden sich wohl an Fancyschmancy als Kunstblog erinnern, den ich vor zwei Jahren mal ins Leben gerufen und und ihm selbiges wieder relativ bald nahm. Die Domain habe ich aber nie aufgegeben, da sie viel zu gut war. Und wie der Zufall so wollte, kribbelt es mir wieder in den Fingern zu schreiben. Auch wenn ich schon auswärtig über Videospiele schreibe, da sind noch etliche Themen, Gedanken und Ideen, die nicht in diese Sparte fallen und niedergeschrieben werden möchten.

Und so starte ich in das neue Jahr mit einem neuen Blog. Tatsächlich soll mir Fancyschmancy nicht nur als Ort dienen, an dem ich meine restlichen Gedanken verwerten kann, es soll mir auch helfen, anderen Vorsätzen für das neue Jahr nachzugehen und möglichst treu zu bleiben. Demnach gestalten sich auch die Kategorien und Aritkelideen, die mich zum Neustart bewegt haben. Ja, es ist schwer mehreren Vorsätzen nachzukommen, aber grundsätzlich sind das alles keine neuen Vorsätze für mich, sondern solche, mit denen ich mich Ende des vergangenen Jahres schon mehr oder weniger auseinandergesetzt habe. Es soll sich nicht von jetzt auf gleich ändern, es soll das Vorhaben sein im neuen Jahr diese Routen weiterzugehen, die ich mir schon vor langer Zeit rausgesucht habe, ohne dabei das aus den Augen zu verlieren, was mir Spaß, Freude und Zufriedenheit bereitet. Fancyschmancy wird also vom Kunst- zum Lifestyle-Blog.

Was heißt das nun genau?
Da sind zum einen Die schönen Dinge, denen ich mich gerne widme, wie Inneneinrichtung oder aller möglicher dekorativer Kram, der den Alltag versüßt. Die Kunst, für die ich immer noch brenne, nur nicht mehr den Fokus drauf legen will. Und der Vorsatz, organisierter durch das Leben zu gehen. Wenn man meine Arbeitsbereiche sieht, mag man es gar nicht glauben, aber eigentlich mag ich es sehr, mich mit Listen, Kalendern, Notizbüchern etc. zu organisieren. Und eigentlich räume ich auch gerne auf und hab es ordentlich, wenn ich es auch nur zu selten mache. Daher der Wunsch, dieses Empfinden auch deutlicher nach außen zu tragen. (Notiz: ja, die verlinkten Kategorien mögen jetzt etwas sehr leer scheinen, was vielleicht dumm ist, aber wer weiß, wer wann diesen Beitrag hier liest und ob sich dann nicht etliche Artikel unter diesen Kategorien finden.)

Meine anderen ständigen Begleiter im Alltag sind Medien jeglicher Art. Bücher, Filme, Musik oder Podcasts oder Spiele. Aber in diesem Jahr, oder besser gesagt ab diesem Jahr, möchte ich mich auch einem lang vergessenem Hobby mehr widmen: der Fotografie. Fancyschmancy soll auch der Ort sein, an dem ich meine Fotos mit euch teile und der nötige Tritt in den Allerwertesten sein, mich mit dem Bereich wieder mehr zu beschäftigen.

Zudem haben zwei bestimmte Themen meine letzten Wochen stark dominiert: das richtige, effektive Training für mich und die dazu passende, gesunde Ernährung. Ich habe unzählige Tabellen mit Übungen und Nährwerten, habe mich in den vergangenen Wochen ausprobiert und werde dies wohl auch weiterhin tun, bis ich endlich das Richtige für mich gefunden habe.

Und zu guter Letzt eine Sache, die ich wirklich gerne öfter tun würde, aber leider nicht komplett in meiner Macht steht, beziehungsweise mir in meiner momentanen Lage nicht ganz so möglich ist, wie es mir lieb wäre: das Reisen. Mehr reisen, wenn auch nicht unbedingt weit. Neue Städte, Orte und Geheimtipps entdecken!

Da habe ich mir zwar einiges vorgenommen, aber nichts davon ist etwas wirklich Neues. Das sollte doch machbar sein, oder?

Related Post

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.